Unsere Leistungen der Behandlungspflege

Diese Leistungen sind im SGB V (Sozial Gesetz Buch) verankert und beschrieben.

Zur Behandlungspflege gehören nur rein medizinische Leistungen, die von der erkrankten Person zur Behandlung der Krankheit benötigt werden.

Diese ausschließlich ärztlich verordneten Leistungen werden als Fortsetzung der ärztlichen Therapie betrachtet und von einem qualifizierten und dazu berechtigten pflegerischen Fachpersonal im Auftrag des behandelnden Arztes ausgeführt.

Die Kosten von Behandlungspflegeleistungen nach SGB V §35 werden direkt mit den Krankenkassen abgerechnet.


Hierzu zählen unter anderen folgende Leistungen:

- Blutzuckermessung
- Blutdruckmessung
- Stellen der Medikamente
- Medikamentenneueinstellung
- medizinische Einreibungen
- Inhalationen
- Verabreichen von subcutanen Injektionen (s.c.)
- An/Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
- Gewichtskontrolle zur verordneten Flüssigkeitsbilanzierung
- Stomabehandlung
- SPK-Versorgung
- Umschläge zur Wärme- und Kältetherapie
- Versorgung eines Dekubitus
- Klistiere, Klysma
- PEG-Versorgung
- Augentropfen
- Anleitung zur Behandlungspflege
- Augenhöhlenspülung
- Anlegen oder Wechseln von Wundverbänden
- Anlegen oder Wechseln von Kompressionsverbänden
- Tracheostoma-Versorgung
- Wechsel und Pflege der Trachealkanüle
- Katheterisierung
- Blaseninstallation
- Blasenspülung
- Versorgung und Überprüfung von Drainagen
- Intramuskuläre Injektionen (i.m.)
- Dermatologische Bäder
- Versorgung von Beatmungspatienten
- Wechsel der nasal liegenden Magensonde
- Hebe/Senk-Einlauf
- digitales Ausräumen
- Infusionstherapie
- Pflege des zentralen Venenkathetern und Portsystemen